Kreativ Probleme zu lösen ist einfacher als Sie denken

Foto von Neil Thomas auf Unsplash
Veröffentlicht
01. Juni 2022
Sandra Hergert

1 Natürlich stellt das Wort "genau" beinahe ein Widerspruch zur Kreativität dar. Es geht hier mehr um's Prinzip.

Fast alle Problemlösungen folgen einem einfachen Prozess.  Dieser Artikel führt Sie durch diesen Prozess. Warum das wichtig ist? Kreativität ist die wichtigste Fähigkeit, die Sie entwickeln können (und sollten).

Jedes Problem, das Ihnen begegnet, profitiert von kreativen Gedankengängen, Vernetzung und neuen Ausgängen. Und das Schönste: Jeder kann diesen Ansatz lernen.

Ihre Fähigkeit zu kreativer Problemlösung zu entdecken und zu fördern und vor allem anzuwenden, ist eine der befriedigendsten Fähigkeiten, die ich kenne. Ja, Sie brauchen ein wenig Übung. Und: Nach diesem Artikel wissen Sie, wo Sie mit dem Üben anfangen.

In drei Schritten zu mehr Kreativität und besseren Lösungen für jedes Problem

Beginnen wir mit einer Geschichte, die genau1 illustriert, was Sie tun und was Sie vermeiden solten, wenn Sie Probleme kreativ lösen wollen:

1999 kam eine Studie der Universität von Pennsylvania zu dem Ergebnis, dass Kinder, die bei Licht schlafen, ein fünf Mal höheres Risiko erleiden, später kurzsichtig zu werden1.

2001 überprüften Wissenschaftler diese These, indem sie eine Gruppe Rhesusaffenbabies bei Licht - und in der Kontrollgruppe im Dunkeln schlafen ließen2. Und siehe da: Es gab keinerlei Auswirkungen auf die Sehfähigkeit der Affenbabies.

Handschriftliche ToDo-Liste Photo by <a href="https://unsplash.com/@mattragland?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Matt Ragland</a> on <a href="https://unsplash.com/s/photos/list?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Unsplash</a>

Wieso hatten die Wissenschaftler aus Pennsylvania diesen Rückschluss in ihrer Studie gezogen? Und wie konnten andere Wissenschaftler auf die Idee kommen, dass dieser Rückschluss falsch sei?

Um Probleme kreativ zu lösen, müssen Sie Ihre Vorannahmen in Frage stellen

 Der Rückschluss der Wissenschaftler der Universität von Pennsylvania ist verständlich: In ihrer Studie stellten sie fest, dass Kinder, die bis zum Ende des zweiten Lebensjahres mit einem Nachtlicht schliefen, später erheblich häufiger davon betroffen waren Kurzsichtigkeit zu entwickeln als Kinder der Kontrollgruppe, die im Dunkeln schliefen.

Zuvor hatten bereits andere Wissenschaftler festgestellt, dass sich unsere Augen sehr gut an die Umgebung anpassen: Astronauten, die eine längere Zeit im All verbringen (und dort ihre Fähigkeit in die Ferne zu sehen nicht nutzen), kommen kurzsichtig aus dem All zurück. Sie müssen ihre alte Sehfähigkeit erst wieder lernen. 

Licht hat einen direkten Effekt auf Hühneraugen (also die Augen von Hühnern), der messbar ist. Allerdings hat Licht in diesem Fall einen positiven Effekt: Hühner entwickeln dann weniger wahrscheinlich eine Fehlsichtigkeit, wenn sie im Sonnenlicht herumpicken dürfen3. Zu ähnlichen Ergebnissen kommen andere Studien bei Kindern: Sofern sie eine Mindestzeitspanne am Tag draußen verbringen, verringert sich die Wahrscheinlichkeit später Kurzsichtigkeit zu entwickeln. Andererseits entwickeln Hühner sehr wohl Fehlsichtigkeiten, wenn sie sich beständig in einer beleuchteten Umgebung befinden4.

Besonders diese letzte Studie in Verbindung mit der "Nachtlicht-Studie" der Uni Pennsylvania, scheinen nur einen Schluss zuzulassen: Wenn Kinder rund um die Uhr einer Lichtquelle ausgesetzt sind, dann entwickeln sie eine Fehlsichtigkeit.

Oder nicht?

Regel #1: Stellen Sie Ihre Vorannahmen in Frage, wenn Sie Probleme kreativ lösen wollen

Die naheliegende Frage, die sich die Wissenschaftler stellten, lautet folgendermaßen: Wie bekommen wir die Kinder dazu, im Dunkeln zu schlafen? 
 
Gleichgültig mit welchen Mitteln, am Ende konnten alle Kinder im Dunkeln schlafen.
 
Alles gut? Leider nein.
 
Denn das änderte nichts an dem ursprünglichen Ergebnis der Studie: Immer noch entwickelten überdurchschnittlich viele Kinder Kurzsichtigkeit.
 
Die Erklärung ist ziemlich offensichtlich, sofern Sie Regel Nummer 1 beherzigen: 
kreativ probleme lösen  - assorted notepads Patrick Perkins on Unsplash

Trennen Sie Fakten von Schlussfolgerungen, wenn Sie Probleme kreativ lösen wollen

Bei der Suche nach Kindern, die nachts bei Licht schliefen, meldeten sich besonders viele Eltern, die selbst kurzsichtig waren.

Kurzsichtigkeit wird zu einem guten Prozentsatz vererbt.

Die Eltern waren es, die aufgrund ihrer eigenen Kurzsichtigkeit ein Nachtlicht brennen ließen, um sich zurechtzufinden.

First Principle Thinking - der Garant für kreative Problemlösungen

Fragen Sie sich also bei jedem Problem, das komplex und unlösbar erscheint, was Sie tatsächlich wissen und was Sie nur schlussfolgern und trennen Sie Fakten von Vornnahmen und Schlussfolgerungen.

Nachdem Sie die Fakten kennen (und sichergestellt haben, dass diese stimmen), können Sie anfangen, Ihre Kreativität zu bemühen. 

Machen Sie Gedankenexperimente, indem Sie sich fragen: Was wäre wenn?

Gedankenexperimente oder Second Principle Thinking

Nehmen Sie die Fakten, die sie gefunden haben und forschen Sie aktiv nach anderen Schlussfolgerungen.

Fragen Sie sich: "Was würde passieren, wenn ... "

Hören Sie nach der ersten Schlussfolgerung nicht etwa auf, sondern denken Sie weiter: Was passiert dann? / Was passiert noch?

Die Umkehrtechnik zur kreativen Problemlösung
mathematische Regeln zur Problemlösung: Jeswin Thomas on Unsplash

Der deutsche Mathematiker Carl Jacobi erfand die Umkehrfunktionen in der Mathematik, inspiriert durch Euler.

Ich möchte aus Ihnen natürlich keine:n Mathematiker:in machen. Wir wenden diese Idee der Umkehrung sinnbildlich für unsere Suche nach der Lösung komplexer Probleme an:

Fragen Sie sich, nachdem Sie in den Schritten eins und zwei gewissermaßen vorwärts in Richtung Lösung gedacht haben, nun, was Sie auf keinen Fall erreichen wollen.

Was möchten Sie also vermeiden?

Anders gewendet: Bei der Umkehrtechnik, fragen Sie sich wie Sie das ungewollte Ziel erreichen würden, wenn dieses Ihr Ziel wäre.

Beispiel zur Problemlösung mittels Umkehrtechnik

Nehmen wir an, Sie möchten einen Teamworkshop abhalten. 

Statt sich zu fragen wie ein großartiger Teamworkshop aussähe, fragen Sie sich wie Sie diesen so grauenhaft wie möglich machen könnten.

Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt:

  • nur Sie sprechen
  • unterbrechen Sie Ihre Teammitglieder unentwegt
  • sorgen Sie dafür, dass Vielredner ohne Unterlass sprechen
  • neue Ideen anderer wiegeln Sie sofort ab
  • usw.

Kehren Sie alle Ihre Punkte um und Sie wissen, was Sie tun müssen, um einen großartigen Workshop organisieren.

Zusammenfassung

Um Probleme kreativ zu lösen folgen Sie drei Schritten:

  1. Trennen Sie Fakten von Schlussfolgerungen
  2. Machen Sie Gedankenexperimente und denken Sie auch an Neben- und Folgeeffekte
  3. Wenden Sie die Umkehrtechnik an.


Dieser Artikel ist "Work in Progress". Was heißt das?

Bestellen Sie Ihren Frei-Tags-Brief.

Niemand löst alle Probleme allein. Mit dem Frei-TagsBrief bekommen Sie alle zwei Wochen und Ihre Dosis an Inspiration und handfesten Taktiken für mehr Produktivität, Gelassenheit und Durchhaltevermögen - auf die achtsame Art

© Dr. Sandra Hergert 2000 - 2021. All rights reserved. Design & Entwicklung graphicgarden.de