| Sandra Hergert | Selbstbewusst werden
Dieser Podcast ist für all diejenigen, die mindestens einen Punkt auf der eigenen ToDo-Liste haben, den Sie a) selbst erledigen müssen und b) den Sie aus einem ganz bestimmten Grund nicht erledigt bekommen ... ... weil sie aus lauter Unzufriedenheit mit dem Ergebnis immer wieder von vorn anfangen.

Diesen Podcast habe ich mindestens 4 oder 5 Mal aufgenommen und er wollte und er wollte mir nicht gelingen und ich dachte mir, das ist ein Thema, das Sie als meine Hörerin oder mein Hörer womöglich auch kennen, so dass ich gut daran tue, Ihnen zu verraten wie Sie aus so einer festgefahrenen Lage wieder herauskommen.

Nun scheint die Lösung für Probleme prinzipiell recht einfach

a) Finde die Ursache des Problems und

b) Beseitige diese.

Klingt super und ist genau der Ansatz, den ich verfolgt habe.

Hören Sie sich in meinem Podcast an, was ich getan habe und warum das nicht auf Anhieb funktioniert hat, sondern mich sogar noch mehr frustriert hat.

Wie Sie aus der Perfektionsblockade wieder herauskommen

Pestalozzi hat in seinem "Kopf-Herz-und-Hand"-Modell herausgestellt, dass es Menschen gibt, die

- sofort losstürzen und ganz besonders unter Stress ins Tun kommen wollen, 
- diejenigen, die sich hinsetzen und erst einmal alles gründlich durchdenken und
- diejenigen, die sich erst einmal jemanden zum Reden suchen.Herz-Hand-Kopf nach Pestalozzi

Keine dieser Standardantworten auf Stress ist für sich genommen gut oder schlecht. Es gibt Situationen, in denen es phantastisch ist, nicht lange herumzureden, sondern schnell anzufangen, selbst dann, wenn man sich eigentlich noch nicht bereit dafür fühlt.

Es gibt auch Situationen, in denen Nachdenken die weitaus bessere Lösung ist oder die Diskussion mit anderen, um auf neue Ideen zu kommen, die man bisher noch nicht auf dem Schirm hatte.

Problematisch wird so ein Standardverhalten nur dann, wenn wir an unserem Verhalten festhalten, obwohl es in dieser Situation eben nicht das ideale Vorgehen zur Lösung ist.

Aufschieben durch Anfangen. Wie bitte?

Klingt wie ein Widerspruch, nicht wahr?

Nehmen wir an, Sie ticken so wie ich und Ihre Standardantwort auf Stress wäre: Einfach mal anfangen.

Dann könnte es sein, dass Sie zwar anfangen, weil Sie vorher jedoch nicht darüber nachgedacht haben, was Sie eigentlich tun wollen, warum (und in meinem Fall) was Sie eigentlich sagen wollen, dass Sie einfach nicht zufrieden mit dem Ergebnis werden.

Das ist auch nur logisch. In diesem Fall hätte es geholfen, wenn Sie vorher gründlich nachgedacht hätten.

Da dieses Verhalten jedoch nicht Ihr Standardverhalten wäre, hätten Sie sich nur dann für das Nachdenken entschieden, wenn Sie genügend Zeit gehabt hätten (sich also nicht gestresst gefühlt hätten). 

Stress fördert unser Standardverhalten (das durchaus von der besten Lösung im aktuellen Kontext abweichen kann).

Leider wird unser Standardverhalten auch noch durch die sogenannte confirmation bias gefördert - unserer Tendenz uns selbst zu bestätigen, dass unser Verhalten das beste in diesem Fall ist.

Was Sie genau tun können und wie ich wieder herausgekommen sind, können Sie nachhören, im aktuellen Podcast #084 Frustriert, weil nichts klappt? So kommen Sie wieder heraus.

 
 

Podcast - Anleitung: Sie können diesen Podcast direkt hier auf der Seite hören. Gleichzeitig finden Sie ihn auch auf iTunes und Soundcloud (soundcloud hat einen eigenen Player, den Sie sich unproblematisch auf Ihr Handy laden, so dass Sie ganz bequem unterwegs zuhören können.)

Sandra Hergert

Mediator | Coach | Trainer


Der newsletter  für Selbstvertrauen, Motivation und Durchhaltevermögen (auf achtsame Art).

© Dr. Sandra Hergert 2000 - 2021. All rights reserved. Design & Entwicklung graphicgarden.de